Wittenseer Aktiv

Trainingstipps zum Laufen und Dranbleiben

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Flensburger Stadtlauf 16.07.2015

Mit dem Staffelholz in die Sommerferien. Hochklassige Wettkämpfe in Flensburg zum Ferienbeginn.

Sommerliche Temperaturen, der Himmel zeigt sich von seiner besten Seite und die rote Laufbahn im Stadion glimmert unter der Mittagshitze - noch 24 Stunden bis zu den langersehnten Sommerferien.

Am Donnerstag ging es für knapp 1500 Läufer und Läuferinnen der Flensburger Schulen beim mittlerweile zehnten Mal stattfindendem Staffellauf-Tag Runde für Runde um Sieg oder Niederlage und jede Menge Spaß. Von 8-mal 50 für die ganz „Kleinen“ bis hin zu 8-mal 100 Metern für die Ältesten wurden sämtliche Wettkämpfe vor den Augen der zahlreichen Zuschauer mit viel Freude, Engagement und Ehrgeiz ausgetragen. Während der kleinen Erholungspausen wurde die Stimmung durch tolle Tanzeinlagen und einem kühlen Becher Pink Grapefruit, Iso Sport Vital und Wittenseer Flaute hochgehalten -  wobei das Wort „Flaute“ in dem Zusammenhang mit diesem Event eigentlich nicht benutzt werden darf.

Das Team von Wittenseer wünscht allen Schülern und Schülerinnen einen sonnigen Start in die Ferien und freut sich darauf, möglichst viele bei den anstehenden Events im Norden wiederzusehen.

 

Abrufe: 5250

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Gegen den Wind Triathlon 11.07.2015

Der 12. Gegen den Wind Triathlon am Samstag, den 11.07.2015, zog rund 850 Teilnehmer an den Strand von Sankt Peter Ording. Neben einem klassischen Volkstriathlon für jedermann, wurde auch ein Schülertriathlon, eine Firmenstaffel, sowie ein Triathlon über die olympische Distanz angeboten. Bei kühlen 16 Grad Wassertemperatur ging es für alle Athleten zunächst auf die Schwimmstrecke in der Nordsee. Danach hieß es für alle "Ab auf's Fahrrad!": Die Radstrecke führte die Teilnehmer quer durch Sankt Peter Ording. Anschließend beendeten die Athleten ihren Triathlon mit einem Lauf durch die Dünen und den Ort. Über die olympische Distanz lief Jean-Pierre de Lannoy vom Team Tri Endurance Germany in 01:51:19 als erster Finisher über die Ziellinie. Die schnellste Frau war hier Alexandra Raddatz mit einer souveränen Zeit von 02:10:59. Den Volkstriathlon konnten Matz Materne (01:04:55) und Heidi Wehrmann (01:14:43) jeweils für sich entscheiden. Eine entspannte, familiäre und ausgelassene Atmosphäre bei gutem Wetter rundete den Triathlon ab. Neben dem sportlichen Programm wurde zudem eine bunte Rahmenveranstaltung angeboten. Dazu gehörten neben kulinarischen Köstlichkeiten, Live Musik von "Willer" und eine Beach-Party samt DJ.

 

 

 

Abrufe: 5255

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Rendsburg Lauf 11.07.2015

Am Samstag, den 11.07.2015, fand der RD-Lauf in Rendsburg statt. Der Lauf startete bei idealen Bedingungen mit der 10 km Strecke, auf der der für die Wittenseer Quelle startende Leif Schröder-Groeneveld mit einem Sieg in einer Zeit von knapp 33 Minuten auf ganzer Linie überzeugte. Bei weiteren Läufen gingen ca. 600 Teilnehmer auf die Strecke - u. a. Bambini und Staffeln. Alle konnten sich, im Ziel angekommen, bei uns am Stand erfrischen und so war die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

 

Abrufe: 5014
Schülerstraßenlauf 24.06.2015

Der 32. Schülerstraßenlauf oder auch Kieler Woche Lauf fand dieses Jahr bei, für dieses Event, typischen Wetter statt. Der Himmel war grau und es nieselte zwischendurch. Trotzdem waren alle Teilnehmer, Zuschauer und Helfer bester Laune und hoch motiviert. Schülerinnen und Schüler von Schulen in ganz Schleswig-Holstein, einschließlich der Berufs- und Fachschulen, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern durften mitlaufen. Zum zweiten Mal gab es zwei Strecken. Die Teilnehmer durften zuvor entscheiden, ob sie 5 oder 10 Kilometer laufen wollten. Der Start war ein dementsprechendes Spektakel: Auf der einen Fahrbahnspur der Olshausenstraße standen dichtgedrängt die 10 - und auf der anderen die 5-Kilometerläufer. Die beiden Läufe starteten nur minimal zeitlich voneinander versetzt, dies klappte erstaunlich reibungslos mit diversen am Rand stehenden Eltern, die  stolz ihre Sprösslinge anfeuerten und fotografierten.

Im Stadion wurden die Läufer später unter La-Ola-Wellen in Empfang genommen und konnten sich mit Getränken der Wittenseer Quelle erfrischen. Während nach und nach alle im Ziel ankamen, wurde Musik gespielt und das Publikum durch den Kommentator angeheizt, auch die Letzten gebührend zu empfangen. Insgesamt war es, trotz des ungemütlichen Wetters, ein super Lauf mit einer tollen Stimmung.

 

Abrufe: 5118
Wittenseer Quelle unterstützt Junge Bühne Kiel auch im zehnten Jahr

Kunst und Kultur brauchen ebenso Unterstützung wie junge, kreative Menschen. Auf der Jungen Bühne Kiel kommt all das zusammen. Sie hat sich mit ihrem ambitionierten Musik-Programm, dem Poetry Slam sowie dem Krach-Mach-Tach mittlerweile zu einer echten Institution der Kieler Woche entwickelt. Kein Wunder, dass es sich Torsten Albig, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, auch zum zehnjährigen Jubiläum nicht nehmen ließ, die Junge Bühne im Ratsdienergarten zu besuchen.

 

„An der Jungen Bühne fasziniert mich, dass hier mit Begeisterung und Liebe etwas richtig Tolles geschaffen wird jenseits der großen Bühnen. Und dass Sponsoren mit dabei sind, die zeigen, dass man auch ohne Alkohol Spaß haben kann “, erklärte der Ministerpräsident zu Beginn des Poetry Slam auf der Jungen Bühne Kiel vor rund 2.000 überwiegend jungen Zuschauern. Neben ihm mit auf der Bühne stand Torsten Sedat, Vertriebsleiter und Prokurist der Wittenseer Quelle Mineralbrunnen GmbH, die bereits im achten Jahr als Hauptsponsor das Programm der Jungen Bühne begleitet. Zu den Motiven des Mineralwasser- und Erfrischungsgetränke-Herstellers aus Groß Wittensee sagte Sedat: „Was gibt es Schöneres, als jungen Menschen eine Bühne zu geben, die Spaß daran haben, Musik zu machen oder sich im Poetry Slam zu messen.“ Burkhard Richard, Gründungsmitglied der Jungen Bühne und Leiter des Kieler Jugendring e. V., freute sich über so viel Zuspruch zum zehnten Jubiläum und überreichte dem Ministerpräsident und Torsten Sedat je einen persönlichen Team-Ausweis der Jungen Bühne. Im nächsten Jahr, so versprach Torsten Sedat, wird die Wittenseer Quelle erneut als Hauptsponsor das ambitionierte Programm der Jungen Bühne Kiel unterstützen. Da gab es großen Applaus vom Publikum. Und der Poetry Slam konnte beginnen.

 

 

Abrufe: 4936