Wittenseer Aktiv

Trainingstipps zum Laufen und Dranbleiben

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Kieler Förde Triathlon 09.08.2015

Olympisches Flair beim Förde Triathlon

Der Kieler Förde Triathlon ist im Sportkalender der Landeshauptstadt längst eine feste Größe geworden, die Hunderte Breiten- und Leistungssportler aber auch Tausende Zuschauer alljährlich an die attraktive Wettkampfstrecke lockt. Bei der 27. Auflage, an der über 1200 Sportlerinnen und Sportler teilnahmen,  wehte diesmal bei Temperaturen von rund 30 Grad sogar olympischer Wind.

Die Kampagne zur Olympiabewerbung Kiel 2024 machte es möglich. Drei Prominente aus Sport und Kultur bildeten die Staffel „Kiel für Olympia 2024“, die im Volkstriathlon den Start ging. Die mehrfache Paralympics-Siegerin und Sportlerin des Jahres in Schleswig Holstein Kirsten Bruhn übernahm den 500 Meter langen Schwimmpart, Holsteins Fußball-Profi Manuel Hartmann wagte sich auf die 20 Kilometer lange Radstrecke über die Holtenauer Hochbrücke bis zum Wendepunkt Rathmannsdorf  und Moderator Dennis Wilms absolvierte die abschließende Laufstrecke von 5 Kilometern. Alle Drei traten als Botschafter für Olympia 2024 in Kiel an.

Die ehemalige Neumünsteranerin Kirsten Bruhn lobte das Ambiente. „Ich habe schon sechsmal in Hamburg an einem Staffel-Triathlon teilgenommen, in Kiel war ich zum ersten Mal dabei. Für eine typische Fliesenzählerin wie ich es bin ist die Strecke in Kiel mit Wellengang und recht frischem Wasser und dann auch noch im Neoprenanzug schon so etwas wie Krafttraining“, schmunzelte die 45-Jährige. „Aber die Euphorie und Atmosphäre hier ist wirklich ansteckend, das muss man einfach erlebt haben. Sport ist einfach eine Bereicherung für das Leben und ich möchte so viele Menschen wie möglich dazu animieren, natürlich auch Menschen mit Handicap“, so die Olympia- und Paralympics-Botschafterin.

Der 62-jährige Bernd Lange, der vor fast 30 Jahren den Förde Triathlon mit ins Leben gerufen und seitdem maßgeblich geprägt hat, strahlte mit der Sonne um die Wette: „Wir hatten diesmal grandioses Wetter und insgesamt wieder einmal super Bedingungen. Viele Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung, das haben natürlich auch die Athleten positiv wahrgenommen. Etwas Besonderes war es für uns, in diesem Jahr prominente Sportler begrüßen und die Olympia-Kampagne unterstützen zu dürfen. Das macht uns natürlich auch ein bisschen stolz.“

Jan Svensson vom USC Kiel sicherte sich an der Förde mit einer Zeit von 1:59:56 den Sieg im Olympischen Triathlon (1,5 km Schwimmen/40 km Rad/10 km Laufen), bei den Frauen setzte sich Hanna Winckler von TriAs Flensburg mit einer Zeit von 2:11:37 durch.

Im Volkstriathlon setzte sich Christian Krug (Triabolos Hamburg) mit einem Vorsprung von sechs Sekunden gegen  Leif Schröder-Grönefeld vom Team Wittenseer Quelle durch.

Zufrieden war auch der Fahrdorfer Helmut Schimmer trotz seines zweiten Platzes in der Altersklasse über 65 Jahren: „Ich kann mit dem zweiten Platz gut leben und blicke nach vorn.“ Im nächsten Jahr will Schimmer bei der Triathlon-WM TM70 in Mexiko an den Start gehen - und am liebsten auch wieder in Kiel.

 

Abrufe: 8050

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Ostseeman 02.08.2015

Beim Ostseeman 2015 gingen am heutigen Sonntag ca. 1500 Teilnehmer auf die Strecke in Glücksburg.

Bei sommerlichen Temperaturen erwartete die Einzelstarter oder Staffeln 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen.

In diesem Jahr gewann Till Schramm in 8 Stunden und 37 Minuten und löste damit den mehrmaligen Sieger Christian Nitschke ab, der es diesmal nur auf Platz 3 schaffte.

Alle Athleten wurden von hunderten Zuschauern an der Strecke der Glücksburger Förde kräftig unterstützt und so schafften es Einzelstarter und Staffeln nach und nach ins Ziel.

Abgekämpft aber glücklich erfrischten sie sich bei einer Apfelsaftschorle oder einem Iso Sport Vital.

Der Ostseeman gehört zu den besten Veranstaltungen der Saison, sowohl von Seiten der Organisation, als auch von der gesamten Stimmung die überaus freundlich und unterstützend nicht nur auf die Teilnehmer, sondern auch auf die Helfer wirkt.

Wir freuen uns schon auf 2016!

 

Abrufe: 5433

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Wakenitzman 26.07.2015

Nur einmal im Jahr wird pünktlich zum Wakenitzman das gesamte Naturschutzgebiet der Wakenitz zum schwimmen freigegeben.
Rund 500 Teilnehmer aus ganz Deutschland und Groß Britannien haben sich am 26.07.15 versammelt, um sich auf der längsten Schwimmstrecke Deutschlands mit insgesamt 14 km Länge zu behaupten. Der Start fiel sowohl für die Einzelstarter als auch für die Staffeln um 8:00 Uhr in Rothenhusen.
In souveränen 2 Stunden und 55 Minuten schwamm Sebastian Barsch als erster Finisher durch den Zielbogen im Naturbad Falkenwiese. Bei den Staffeln konnten sich die Swimming Minions und der Feuerwehrsportclub gegen die Konkurrenz durchsetzen.
Von früh bis spät herrschte eine ausgelassene familiäre Atmosphäre, was nicht nur an der tollen Umgebung und der schönen Kulisse des Wakenitzufers lag. Der Wettkampf wurde von einer frechen, aber sehr unterhaltsamen Moderation begleitet, die durchgehend für eine tolle Stimmung sorgte.

 

Abrufe: 5327

Gesendet von am in Veranstaltungen Archiv
Ostseetriathlon 26.07.2015

Der dritte Ostseetriathlon in Eckernförde war auch in diesem Jahr eine rund um gelungene Veranstaltung. Trotz des vorhergesagten Sturms, blieb es eher windstill und auch die Sonne zeigte sich, sodass für alle Teilnehmer sehr gute Bedingungen vorhanden waren. Den Angang machten drei altersdifferenzierte Kindergruppen, die allerdings, auf Grund der erfrischenden 17,5° Celsius Wassertemperatur, lediglich einen Duathlon liefen. Zur Mittagszeit startete dann sowohl der Volkstriathlon als auch der Staffeltriathlon. Die rund 360 Teilnehmer sprangen um 12:30 Uhr in das kühle Nass. Danach ging es auf die 18 km lange Radstrecke und die 5 km lange Laufstrecke entlang der eckernförder Prommenade mit toller Aussicht auf die Bucht. Männlicher Sieger dabei wurde Lennart Sievers und bei den Frauen gewann die mehrfache deutsche Meisterin Bettina Lange. Neben der Wettkampfstrecke gab es ein tolles Helferteam, welches für eine üppige und vielseitige Verpflegung aller Teilnehmer, Zuschauer und anderweitiger Helfer sorgte. Die Stimmung war sehr positiv und heiter, wir freuen uns auf das nächste Jahr!

 

Abrufe: 5378
Deutschlandpremiere „Kartoffelsalat" auf dem Heider Marktplatz 19.07.2015

Zur Deutschlandpremiere von „Kartoffelsalat“ , einem Film mit bekannten YouTube-Stars wie Fresh Torge und Dagi Bee, aber auch Otto Waalkes und Jenny Elvers, schickte die Wittenseer Quelle ein Team nach Heide, um die Veranstaltung mit unserer Küstenbrause&Co.  zu versorgen. Eine Filmpremiere gab es noch nie und daher gestaltete sich der Sonntag ganz anders, als unser Sponsoring auf den Sportveranstaltungen. Ein abwechslungsreicher Tag für alle Beteiligten und durchaus eine gute Möglichkeit die Wittenseer Quelle auch auf anderer Ebene bekannt zu machen!

 

Abrufe: 4774